Brigitte Teufl-Heimhilcher

Autorin Heiterer Gesellschaftsromane

Brigitte Teufl-Heimhilcher header image 1

Buch des Monats Dezember 2018/1


Mira Morton-Crazy. Magic. Christmas.

Klappentext:

Für Sara Herzog ist Weihnachten die schönste Zeit des Jahres. Zumindest war sie das, bevor Sara erfahren hat, dass sie das Fest der Liebe dieses Jahr alleine mit ihrem Patenkind verbringen soll. Der siebzehnjährige Titus hat nämlich überhaupt keine Lust, mit ‚Tante Sara‘ Kekse zu backen, und schon bald fragt sie sich, was bloß aus dem süßen Jungen mit den blonden Locken und großen Augen geworden ist.

Auf blonde Locken und große Augen, jedoch samt Atombusen, steht auch Nico Werfenstein. Als genau das dem High-Tech-Millionär zum Verhängnis wird, beschließt er, diesmal Weihnachten mit seiner Familie zu feiern, obwohl ihn das Fest so gar nicht interessiert. Doch statt Umarmungen und Freudentränen seiner Verwandten erhält er von der besten Freundin seiner Schwägerin nur eine Ladung heißes Wachs auf seinen teuren Mantel und unfreundliche Worte.

Und das ist noch nicht einmal das Schlimmste, was Weihnachten zu bieten hat!

Meine Einschätzung

 

Weihnachtsgeschichten liegen zurzeit ja voll im Trend, diese hier überzeugt – wie immer bei Mira Morton – durch Augenzwinkern und eine ordentliche Portion österreichischen Charme. Wer Millionäre mag und die österreichische Ausdrucksweise nicht scheut, wird auf jeden Fall Gefallen an dem – spritzig erzählten – modernen Weihnachtsmärchen finden.