Buch des Monats April 2020/2

Petra Taler – Faule Ernte: Mord im Alten Land

 

Klappentext:

Petra Taler schwebt auf Wolke Sieben und kehrt nur ungern früher aus dem Urlaub mit ihrer neuen Liebe Staatsanwalt Jan Lüdersen zurück. Doch Jahrzehnte alte Überreste einer Toten werden im gerade trocken gelegten Keller ihres alten Bauernhauses im Alten Land gefunden. Klar, dass Petra das keine Ruhe lässt. Und kaum ist sie wieder in der Heimat taucht auch eine weitaus frischere Leiche auf. Der griesgrämige Rentner Gustav Hilkens wurde mit einer Axt erschlagen.

Der Kreis potentieller Täter scheint groß, aber alle Verdächtigen haben ein Alibi. Und so treten Petra und ihr Kollege Seefeld auf der Stelle. Als ein weiterer Toter gefunden wird, kommt die Ermittlung erst richtig ins Rollen…

Meine Einschätzung

Es war mein erster Roman der Autorin, aber sicher nicht der letzte. Der Schreibstil ist flüssig, der Fall verzwickt, Lokalkolorit reichlich vorhanden, das sind genau die richtigen Zutaten für spannende Lesestunden.