Buch des Monats August 2016/1

 Angelika Jodl-Die Grammatik der Rennpferde

Klappentext

Eine Lehrerin, die Ausländern Deutsch beibringt. Ein russischer Ex-Jockey, der Pferdeställe ausmistet. Zwei, die nichts miteinander gemein haben, aber plötzlich miteinander zu tun bekommen, entdecken, dass es manchmal keine Regeln gibt …
Für die Studenten von Salli Sturm ist die Grammatikstunde täglich großes Kino. Und für Salli wird daraus eine Liebesgeschichte, mit der sie nicht mehr gerechnet hätte. Weil sie die Altersgrenze für Romanzen überschritten hat und weil sich ihr Schüler Sergey so hartnäckig gegen Konjunktive und Artikel stemmt. Bis Salli schließlich in einer kalten Februarnacht alle erlernten Regeln fallen lässt. Und sich selbst gleich dazu.

 

Meine EinschätzungAngelika Jodl-Die Grammatik der Rennpferde

Unterhaltsam und klug, aber auch lehrreich und witzig, diese Geschichte zweier Menschen, die unterschiedlicher nicht sein könnten.

Der Roman ist für mich das Lesehighlight dieses Sommers, er verdient das Prädikat „absolut lesenswert“ – und das nicht nur für Germanisten und Pferdeliebhaber, sondern für alle, die gepflegte Unterhaltungslektüre zu schätzen wissen.