Buch des Monats August 2017/1

Roland Kirsch-SOKO Querulant

Klappentext:

Ein Amoklauf erschüttert Südhessen: Mehrere Menschen sterben, als ein Mann aus einer dunklen Limousine das Feuer eröffnet. Die Polizei ist schnell vor Ort, das Gebiet wird abgesperrt, engmaschige Kontrollen bringen den Verkehr zum Erliegen. Kontrolliert wird auch Kriminalhauptkommissar Robert Krump und zu seinem großen Missfallen scheint man ihn im Kreis der Verdächtigen zu sehen.

Die Lage spitzt sich zu, als Krumps ehemaliger Partner Elias Maier vom LKA zur Fahndung ausgeschrieben wird und ein Koffer mit zwei Millionen Euro auftaucht. Keine leichte Aufgabe für Krump und Polizeimeister Hartwig, Licht in das Dunkel aus Korruption, Kränkungen und gefährlichen Alleingängen zu bringen.

Die fiktive Handlung des Krimis basiert auf der realen hessischen Steuerfahnder-Affäre. Mit einem Vorwort des ehemaligen Steuerfahnders und SPIEGEL-Bestseller-Autors Frank Wehrheim.

Meine Einschätzung

Ein Krimi, der auf einer realen Geschichte basiert – so etwas interessiert mich natürlich, auf wenn Hessen weit weg ist und ich mich an den „Original-Fall“ nicht erinnern kann. Die Geschichte an sich finde ich spannend, die Personen mitunter etwas klischeehaft, der Hauptkommissar fällt nicht wirklich durch brillante Schachzüge auf – wie wir das von anderen Kommissaren gewohnt sind. Trotzdem hat mich die Geschichte gut unterhalten.