Buch des Monats August 2018/3

Rebecca Gablè-Das Florianiprinzip

Klappentext:

Wenn Giftmüll zur gefährlichen Waffe wird …

„Heiliger Florian, verschone mein Haus, zünde lieber das Dach meines Nachbarn an.“ Nach diesem Prinzip entsorgt die Wohlstandsgesellschaft ihren Müll in der Dritten Welt. Als Mark Malecki einen Versicherungsbetrug aufklären will, stößt er auf einen Müllschieberring, der mit illegaler Abfallbeseitigung Millionen verdient und skrupellos jeden „entsorgt“, der die Geschäfte gefährdet. Dann geschieht ein Mord, und Malecki erkennt zu spät, dass Giftmüll auch eine tödliche Waffe sein kann …

 

Meine Einschätzung:

Bisher kannte ich von der Autorin nur einen historischen Roman, den ich in sehr guter Erinnerung hatte, doch auch dieser Roman konnte mich fesseln.

Der Protagonist ist eine Person mit Ecken und Kanten, von dem aber auch eine sehr menschliche Seite gezeigt wird. Genau diese Mischung aus ruhigem Familienleben und actionreichem Thriller hat den Reiz des Buches für mich ausgemacht.