Buch des Monats Dezember 2011

 Hortense oder die Rückkehr nach Baden-Baden-Otto Flacke

Klappentext

Flakes Hortense-Roman feiert die Freiheit der Frau und den Reichtum der europäischen Gesellschaft; er verwebt Geschichte in einer Nervenprosa eigenster Art.

Mein Eindruck

Otto Flakes Roman, wiewohl schon an die achtzig Jahre alt, beschreibt das Leben einer erstaunlich modernen Frau – Hortense.
Zugegeben, auf den ersten Seiten musste ich mich erst an den Stil gewöhnen. Damals war das Leben eben noch geruhsamer, das merkt man den Roman an, weshalb ich dazu rate mit dem Lesen dann zu beginnen, wenn man sich selbst in Ruhe befindet, andernfalls besteht die Gefahr, dass man das Buch allzu rasch aus der Hand legt – und das wäre wirklich schade, denn bei aller gelegentlichen Weitschweifigkeit ist es doch empfehlenswert.

Das Leben der Protagonistin wird, mit reicher Detailkenntnis, vor dem Hintergrund ihrer Zeit erzählt, so lernt man dabei auch ein wenig Geschichte. Dennoch nehmen die Figuren mehr und mehr Gestalt an – ich wäre gerne mit ihnen durch Baden-Baden geschlendert.

Am Ende, beim Zuschlagen, fragt man sich betroffen: Warum hat man uns von diesem Autor nie etwas erzählt?