Buch des Monats November 2011

Ein König für Deutschland-Andreas Eschbach

Klappentext:

Wir schreiben das Jahr 2009. Im Dom zu Aachen soll ein neuer deutscher König gekrönt werden. Und niemand versteht, wie es soweit kommen konnte. Einmal König sein – die Macht haben, Dinge zu verändern. Mit gesundem Menschenverstand die Welt geraderücken. Was wäre, wenn man tatsächlich die Möglichkeit dazu hätte?

Könnten Sie der Versuchung widerstehen?

Kann Simon König es? Die Frage stellt sich ihm, als er in den Besitz eines Computer- Programmes kommt, mit dem sich die Resultate von Wahlmaschinen manipulieren lassen. Was dann geschieht, hätte er sich in seinen wildesten Träumen nicht vorzustellen gewagt.

 

Mein Eindruck:

Noch selten habe ich ein Buch gelesen, in dem Realität und Fiktion so meisterhaft verwoben wurden. Ein brisantes Thema (Wahlmaschinen) wurde hier ebenso intelligent wie unterhaltsam umgesetzt. Trotz des hohen Anteils an Fiktion handeln die Personen logisch und nachvollziehbar. Für mich eines der besten Bücher, das ich in der letzten Zeit gelesen habe.