Buch des Monats Februar 2014

Georg Tenner   Das Petersplatz-Komplott

Klappentext

Als 1981 die Schüsse auf dem Petersplatz in Rom fallen, ahnen nur wenige, dass der sowjetische Geheimdienst KGB das Mordkomplott gegen den Papst geschmiedet hat.

Der Pole ist den Sowjets wegen seiner freiheitlichen Einstellung, die sich letztlich gegen eine Sowjetisierung Polens richtet, ein Dorn im Auge. Sie müssen den Papst, der die neue Gewerkschaft ‚Solidarnosc‘ und die intellektuelle Vereinigung ‚KOR‘ unterstützt, beseitigen, wollen sie keinen neuen Aufstand gegen ihre Vorherrschaft riskieren. …

Mein Eindruckgeorge tenner

Den vorliegenden Roman fand ich ebenso spannend wie schwierig zu lesen und empfehle daher allen, die sich, wie ich, mit Geheimdiensten etwas schwer tun und auch die Geschehnisse der frühen achtziger Jahre nicht mehr so genau im Kopf haben, mit den, am Ende des Buches angebrachten, Erläuterungen zu beginnen und unter Umständen noch ein wenig im Internet zu recherchieren.

Hat man diese Hürde erst einmal überwunden, hat man einen ebenso lehrreichen wie spannenden Roman vor sich, dem ich bei Amazon 4 Sterne verliehen habe.