Buch des Monats März 2016/1

Cynthia von Katz-Die Entführung

Klappentext:

»Aber wenn vor meinen Augen ein minderjähriges Vergewaltigungsopfer im Dreck hockt, der Täter mich hämisch angrinst und mit dem Schutz dieses Rechtsstaates sich aus dem Staub machen will …« Cynthia atmete tief ein. »Was hätten Sie getan, Kommissar Reinwein?«

Cynthia von Katz, 31, Kriminalkommissarin beim LKA Berlin, lebt auf dem Höhepunkt ihres Lebens, soll einmal jüngste Polizeipräsidentin aller Zeiten werden. Die bösen Schatten ihrer Kindheit scheinen besiegt. Bis sie eines Abends zu einem Einsatz gerufen wird, der zunächst alltäglich scheint, tatsächlich jedoch dramatisch endet. Sie muss sich entscheiden: Karriere oder Gerechtigkeit?

Eine junge Frau kämpft sich aus den bösen Schatten ihrer Kindheit bis in die Position einer angesehenen Kriminalkommissarin empor. Derjenige, dem sie blindlings vertraut, entpuppt sich als Verräter.
Eine Frau kann belogen und betrogen werden. Sie kann tief stürzen. Doch sie kann auch wieder aufstehen und kämpfen – für die Gerechtigkeit!
Die Geschichte spielt in der Gegenwart in Berlin und England.
Ein tiefgründiger Cosy Krimi für toughe Frauen oder jene die solche verehren.

Meine EinschätzungCynthia von Katz

Cynthia von Katz ist in diesem Roman für mich keine toughe Lady, anfangs erscheint sie mir eher als knallharte Fanatikerin. Doch mit der Zeit wird, Schicht für Schicht, auch eine ganz andere Persönlichkeit freigelegt.

Eine spannende Geschichte, witzige, teilweise skurril anmutende Personen, ergaben insgesamt ein sehr angenehmes Leseerlebnis. Ich bin schon gespannt, was die drei auf ihrer Kreuzfahrt erleben – und ob an Arons Seite doch noch eine toughe Lady aus Cynthia wird.