Buch des Monats Oktober 2013

Lutz Kreutzer – Schröders Verdacht

 Klappentext

 In Aachen leiden Menschen an einer heimtückischen Vergiftung. Der
Wissenschaftler Reinhard Schröder kommt ihrer Ursache auf die Spur
und gerät schlagartig in den Strudel einer Verschwörung.

Was er als Urlaubsreise nach Italien geplant hatte, wird zur Flucht vordem organisierten Verbrechen. Mit der Jagd auf Schröder beginnt eine kaltblütige Mordserie, die auf dem Gipfel des Strombolis ihren Anfang nimmt und ihn bis nach Wien führt. Doch Schröder gibt nicht auf. Und er hegt einen Verdacht …

 

 Mein EindruckSchröders Verdacht

Die Handlung ist spannend, mit grausamen Details wird ebenso wenig gespart wie mit Action-Szenen, aber das Thema Umweltverschmutzung durch skrupellose Geschäftemacher wird, bei aller künstlerischen Freiheit, logisch und durchaus glaubwürdig dargestellt.

Für den Inhalt würde ich glatt 5 Sterne vergeben, etwas enttäuscht war ich von der Ausführung.

Möglich, dass meine Erwartungen zu hoch gesteckt waren, aber für einen Verlagsroman, der als neu erschienenes E-Book Platz 1 belegte, fand ich den Sprachstil stellenweise schwammig, das Buch insgesamt nicht fehlerfrei.

Macht im Endergebnis 4 Sterne.